Eugen Oks

Blattgold ist die Bezeichnung für eine aus hochgoldhaltigen Legierungen hergestellte dünne Folie. Die nicht goldhaltigen Legierungen nennt man Schlagmetalle. Verwendet werden sie, um z.B. großen Flächen wie Wände, Aussehen von echtem Gold zu geben (Vergolden). Schlagmetallfolien sind genau so dünn und schön wie Blattgold, jedoch deutlich günstiger. Sie sind in Kupfer, Aluminium, und in verschiedenen Goldfarben erhältlich. Im Gegensatz zu Gold werden die Nichtgoldlegierungen mit einem Schutzlack versiegelt, um ein anlaufen des Metalls zu Vermeiden.

Abb: Goldwand